Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Das Zentrum für Krebs-Register-Daten in Leichter Sprache

Zentrum für Krebs-Register-Daten

Ein Register ist eine Liste mit Informationen.
Daten sind wichtige Informationen.

Was ist das Zentrum für Krebs-Register-Daten?

Das Zentrum für Krebs-Register-Daten
sammelt alle Informationen über Krebs-Erkrankungen
in ganz Deutschland.
Die Abkürzung ist ZfKD.
Das ZfKD ist in Berlin.

Das ZfKD sammelt Daten darüber,

  • wo es in Deutschland Krebs-Erkrankungen gibt,
  • welche Krebs-Erkrankungen es sind,
  • welche Folgen diese Krebs-Erkrankungen haben.

Alle Krebs-Erkrankungen in Deutschland
werden hier aufgeschrieben.

Die Informationen über Krebs-Erkrankungen
bekommt das ZfKD von den Bundes-Ländern.
Dort gibt es die Landes-Krebs-Register. 

Was macht das ZfKD mit den Informationen?

Mit diesen Informationen
kann das ZfKD untersuchen,
wie viele neue Krebs-Erkrankungen es in einem Jahr gibt.

Das ZfKD kann herausfinden,

  • wie viele Menschen an Krebs erkrankt sind,
  • wie viele Menschen daran sterben,
  • und wie lange Menschen mit einer Krebs-Erkrankung leben.

Mit den Informationen kann man noch viel mehr herausfinden.
Zum Beispiel:

  • Wie viele Personen in Deutschland welche Krebs-Arten haben.
  • Wie groß die Wahrscheinlichkeit ist,
    dass jemand an einer bestimmten Krebs-Art erkrankt.
  • Wie groß die Wahrscheinlichkeit ist,
    dass jemand an einer bestimmten Krebs-Art sterben muss.

Für was kann man die Daten nutzen?

In der Medizin gibt es verschiedene Maßnahmen,
wie man mit Krebs-Erkrankungen umgeht.
Maßnahmen sind Handlungen und Vorhaben,
die man machen kann.
Das sind zum Beispiel

  • Die Vorsorge.
    Vorsorge bedeutet:
    Was kann man machen,
    damit man Krebs gar nicht erst bekommt?
    Zum Beispiel: nicht rauchen.
  • Die Früherkennung.
    Das sind besondere Untersuchungen
    bei einem Arzt oder einer Ärztin.
    Man macht sie,
    damit Krebs schon früh erkannt wird.
    Dann kann man ihn auch früh behandeln.
    Die Wahrscheinlichkeit,
    dass man wieder gesund wird, ist dann größer.
  • Die Behandlung.
    Die richtige Behandlung ist wichtig
    für einen Erfolg.
    Unterschiedliche Krebs-Arten
    brauchen eine unterschiedliche Behandlung.

Mit den Informationen vom ZfKD
kann überprüft werden,
ob diese Maßnahmen wirklich helfen.
Es kann auch überprüft werden,
welche Maßnahmen besonders gut helfen.

Die Informationen vom ZfKD
sind auch für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wichtig,
die nicht im ZfKD arbeiten.

Diese Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler
müssen einen Antrag stellen.
Sie bekommen die Informationen dann
in einer besonderen Computer-Datei.
Diese Computer-Datei heißt: Scientific Use File.
Das ist ein englisches Wort und wird so ausgesprochen:
Saientifik Jus Fail.

Auf Deutsch heißt das:
Datei für den wissenschaftlichen Gebrauch.

Veröffentlichungen vom ZfKD

Alle 2 Jahre veröffentlicht das ZfKD den Bericht:
Krebs in Deutschland.
Der Bericht wird zusammen mit einem Verein gemacht.
Dieser Verein heißt:
Gesellschaft der epidemiologischen Krebsregister e.V.

In dem Bericht geht es darum,
wie häufig Krebs-Erkrankungen in Deutschland sind.
Und es geht darum,
wie Krebs-Erkrankungen sich entwickeln.


Alle 5 Jahre macht das ZfKD einen großen Bericht.
In dem Bericht geht es darum:

  • Wie ist die Situation in Deutschland
    beim Thema Krebs?
  • Welche Probleme gibt es
    bei der Bekämpfung von Krebs-Erkrankungen?

Das ZfKD veröffentlicht wichtige Ergebnisse
auch in Fach-Zeitschriften in Deutschland
und auf der ganzen Welt.

In Deutschland, Europa und auf der ganzen Welt
gibt es verschiedene Stellen.
Diese beschäftigen sich mit Krebs-Erkrankungen.
Das ZfKD arbeitet bei diesen Stellen mit.

Stand: 17.12.2014

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.