Navigation und Service

Daten zu Krebs in Deutschland 2011/2012

Online und als Bericht verfügbar

Im Jahr 2012 sind in Deutschland 225.890 Frauen und 252.060 Männer an Krebs erkrankt, das zeigt eine aktuelle Schätzung des Zentrums für Krebsregisterdaten. Am häufigsten kommen bei Männern Prostatakrebs (63.710) und Lungenkrebs (34.490) vor. Frauen hingegen sind am häufigsten von Tumoren der Brustdrüse (69.550) und des Darms (28.490) betroffen. 

Diese und viele weitere Ergebnisse enthält die gerade veröffentlichte 10. Ausgabe von „Krebs in Deutschland“. Dieser Bericht wird gemeinsam vom Robert Koch-Institut und der Gesellschaft der epidemiologischen Krebsregister in Deutschland (GEKID) publiziert und erscheint alle zwei Jahre. Sie kann als PDF-Dokument heruntergeladen werden oder in gedruckter Form über das Kontaktformular bestellt werden. Enthalten sind Angaben zu Erkankungshäufigkeit und Sterblichkeit, auch im regionalen und internationalen Vergleich, ebenso wie Darstellungen zur Verteilung der Tumorstadien und zu Überlebensaussichten. Für diese Ausgabe wurden erstmals Überlebensraten bis zu 10 Jahren nach Diagnose berechnet.

Auf der Website verfügbar ist auch eine Datenbank mit individueller Abfragemöglichkeit. Dort finden Sie Informationen zu Erkrankungs- und Sterberaten sowie zu Häufigkeit und Überleben für verschiedene Krebserkrankungen. Die Daten werden jährlich aktualisiert. Zur Datenbankabfrage

Datengrundlage

Das Zentrum für Krebsregisterdaten schätzt jährlich die Zahl der Krebserkrankungen in Deutschland, die Basis bilden Daten aus den epidemiologischen Krebsregistern der Bundesländer. Da die Erfassung in Deutschland erst seit kurzem flächendeckend ist, liegen noch nicht aus allen Bundesländern belastbare Daten vor. Dies macht derzeit noch eine Schätzung der Ergebnisse erforderlich. Die Zahlen zur Krebssterblichkeit wurden vom Statistischen Bundesamt übernommen. Auf www.gbe-bund.de liegen weitere Ergebnisse aus der Todesursachenstatistik vor. herunter

Stand: 17.12.2015